Deutsch

Hilfe

Mit diesem Programm bieten wir Ihnen Anwendungshilfen für Ausschreibung und Planung.
Sämtliche relevanten Informationen rund um das HEWI Sortiment sind enthalten.

Auf diesen Hilfeseiten finden Sie Informationen zu folgenden Themen:

Produktübersicht

Nach der Auswahl eines Menüpunktes im Produktkatalog oder als Ergebnis einer Suche erhalten Sie eine Übersichtsseite mit den gefundenen Artikeln. Bis zu 10 Artikel werden auf einer Seite angezeigt. Sie können in dieser Seite mit der Bildlaufleiste oder der Taste „Bild nach unten“ nach unten scrollen. Falls mehr als 10 Artikel gefunden wurden, können Sie über die Pfeile neben der Anzeige „Seite X / Y“ zwischen den gefundenen Seiten vor und zurück blättern.
 
Falls eine weitere Klassifizierung der gefundenen Artikeln möglich ist, erscheint im oberen linken Teil des Fensters unterhalb der Seitenüberschrift eine Drop-Down-Box zur weiteren Auswahl. Über die vorgegebenen Begriffe können Sie die angezeigte Produktübersicht weiter einschränken, um die richtigen Produkte für Ihre Lösung finden. Bei komplexen Produkten erscheinen nach der Auswahl ggf. weitere Drop-Down-Boxen für eine nochmalige Einschränkung.

Für jeden Artikel in der Produktübersicht können Sie durch einen Klick auf den entsprechenden Link in der rechten Spalte weitere Funktionen aufrufen:

Detailansicht

In der Detailansicht eines Artikels erhalten Sie direkt folgende Informationen:

  • Artikelnummer
  • Artikelbezeichnung
  • Katalogtext
  • Farbschema
  • Bis zu 3 Fotos

Zum Vergrößern der Fotos oder des Farbschemas klicken Sie bitte mit der linken Maustaste auf das entsprechende Bild. Es öffnet sich daraufhin ein weiteres Fenster. Sie können an dieser Stelle mit der rechten Maustaste das Kontextmenü aufrufen und die Bilder als Datei speichern.

Über die Drop-Down-Box „Zeichnungen / Zusatzinfos“ können Sie weitere Informationen zu einem Artikel aufrufen. Je nach Artikel sind hinterlegt:

  • Ausschreibungstext
  • Ansicht
  • Isometrie
  • Montageanleitung
  • Bedienungsanleitung
  • Kombinationshinweis
  • Planungshilfe
  • etc.

Auch diese Zusatzinformationen werden in einem separatem Browserfenster angezeigt. Ausschreibungstexte, Ansichten und Isometrien können in diesem Fenster über die Windows-Zwischenablage kopiert und in andere Windows-Anwendungen eingefügt werden.

Alle anderen Informationen sind als PDF-Dokumente hinterlegt und werden mit dem Acrobat-Reader angezeigt.

In der Detailansichtsicht können Sie durch einen Klick auf den entsprechenden Link weitere Funktionen aufrufen:

Details zu den Funktionen siehe entsprechendes Kapitel.

Merkzettel

Der Merkzettel dient als Sammelbox für alle Artikel, zu denen Sie Informationen für Ihre Ausschreibung benötigen. Er bietet derzeit keine Bestellfunktionalität. Er ermöglicht es aber, die Daten vieler Artikel auf komfortable Art und Weise zu Drucken und zu Exportieren.

Sie können mehrere Merkzettel anlegen und frei benennen, z.B. nach den von Ihnen aktuell bearbeiteten Objekten. Die Merkzettel bleiben auch nach dem Beenden der HEWI InfoWare 5.2 gespeichert und können beim nächsten Aufruf des Programms weiter bearbeitet werden.

Über die Funktion „Zum Merkzettel hinzufügen“ auf der Produktübersichtsseite oder der Detailansicht eines Artikels legen Sie einen Artikel in den aktuellen Merkzettel.

Über den Menüpunkt „Merkzettel“ in der Menüleiste gelangen Sie auf den Merkzettel und können sich alle darin befindlichen Artikel anschauen und weiter bearbeiten.

Im Merkzettel stehen Ihnen verschiedene Funktionen für die Bearbeitung zur Verfügung:

  • Sie können mehrere Merkzettel anlegen und benennen. Bitte beachten Sie, dass Artikel mit der Funktion „Zum Merkzettel hinzufügen“ immer in den aktuell gewählten Merkzettel gelegt werden.
  • Sie können zu jedem Artikel die benötigte Menge für Ihre Ausschreibung eingeben (nur für den Druck der Artikelliste relevant). Bitte klicken Sie nach dem Eintragen auf „Ändern“, um ihre Eingaben zu übernehmen.
  • Über die Funktion „Drucken“ in der Kopfzeile des Merkzettels lassen sich alle auf dem Merkzettel hinterlegten Artikel ausdrucken. Nach Wahl der Funktion können Sie in einem separaten Fenster festlegen, ob Sie die einzelnen Produktdatenblätter oder eine Übersicht aller Artikel auf dem Merkzettel drucken wollen. Die Übersicht besteht aus einer Artikelliste mit Name des Merkzettels, Artikelnummer, Anzahl, Artikelbezeichnung und Katalogtext oder Ausschreibungstext.
  • Über die Funktion „Exportieren“ in der Kopfzeile des Merkzettels können Sie Daten aller auf dem Merkzettel hinterlegten Artikel exportieren. Nach Wahl der Funktion bekommen Sie in einem separaten Fenster angezeigt, welche Informationen zu jedem Artikel vorliegen und exportiert werden können.
  • Über die Funktion „Details anzeigen“ in der rechten Spalte können Sie auch an dieser Stelle die Detailansicht des Artikels aufrufen.
  • Über die Funktion „Vom Merkzettel löschen“ in der rechten Spalte können Sie den Artikel vom Merkzettel löschen.
  • Über die Funktion „Exportieren“ in der rechten Spalte können Sie Daten für diesen Artikel exportieren. Nach Wahl der Funktion bekommen Sie in einem separaten Fenster angezeigt, welche Informationen zu diesem Artikel vorliegen und exportiert werden können.
  • Sie können über die Funktion „Leeren“ in der Kopfzeile des Merkzettels alle Artikel vom aktuellen Merkzettel entfernen. Der Merkzettel steht Ihnen unter dem bisherigen Namen weiterhin zur Verfügung.
  • Sie können über die Funktion „Löschen“ in der Kopfzeile des Merkzettels den gesamten Merkzettel mit allen Artikeln entfernen. Der Merkzettel steht Ihnen unter dem bisherigen Namen nicht mehr zur Verfügung. Wenn Sie alle Merkzettel löschen, wird vom Programm automatisch ein Merkzettel mit dem Namen ‚Standard’ angelegt.

Druckfunktionen

Es stehen Ihnen verschiedene Funktionen zum Drucken zur Verfügung:

  • Auf der Produktübersichtsseite und auf dem Merkzettel finden Sie in der rechten Spalte hinter jedem Artikel die Funktion „Drucken“. Mit dieser Funktion können Sie für den einzelnen Artikel ein Produktdatenblatt ausdrucken, das wahlweise den Katalogtext oder den Ausschreibungstext, die Strichzeichnungen (Isometrie und vermaßte Ansicht) und die Fotos enthält.
  • Das Produktdatenblatt erhalten Sie ebenfalls ausgedruckt über die Funktion „Drucken“ in der Detailansicht eines Artikels.
  • Über die Funktion „Drucken“ in der Kopfzeile des Merkzettels können Sie alle auf dem Merkzettel hinterlegten Artikel ausdrucken. Nach Wahl der Funktion können Sie in einem separaten Fenster festlegen, ob Sie die einzelnen Produktdatenblätter oder eine Übersicht aller Artikel auf dem Merkzettel drucken möchten. Die Übersicht besteht aus einer Artikelliste mit Name des Merkzettels, Artikelnummer, Anzahl, Artikelbezeichnung und Katalogtext oder Ausschreibungstext.

Exportieren von Daten

Die Funktion „Exportieren“ steht Ihnen an mehreren Stellen zur Verfügung.

  • Auf der Produktübersichtsseite und auf dem Merkzettel finden Sie in der rechten Spalte hinter jedem Artikel die Funktion „Exportieren“. An dieser Stelle können Sie für den einzelnen Artikel Daten exportieren.
  • Die Funktion zum Exportieren der Daten nur eines einzelnen Artikels können Sie ebenfalls in der Detailansicht eines Artikels aufrufen.
  • Über die Funktion „Exportieren“ in der Kopfzeile des Merkzettels können Sie alle auf dem Merkzettel hinterlegten Artikel exportieren.

Nach Wahl der Funktion „Exportieren“ bekommen Sie in einem separaten Fenster angezeigt, welche Informationen zum Artikel vorliegen und exportiert werden können. Folgende Daten werden zum Export bereitgestellt:

  • Ausschreibungstexte im Format Datanorm, GAEB oder ASCII
  • Bilder
  • Strichzeichnungen
  • CAD-Daten
  • Montageanleitungen u.ä. Zusatzinformationen

Nach Auswahl der gewünschten Informationen müssen Sie ein Verzeichnis eingeben, in welches die Dateien geschrieben werden sollen. Als Voreinstellung ist hier ein Verzeichnis ‚Export’ eingestellt, das innerhalb des InfoWare 5.2 Programmverzeichnisses erstellt wurde.

Nachdem Sie auf "Exportieren" geklickt haben, werden alle Daten in dem von Ihnen gewählten Ordner gespeichert und stehen dort für die weitere Verarbeitung, z.B. durch Ihre Ausschreibungssoftware, zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass Datanorm-Dateien immer den Namen „Datanorm“ ohne weitere Dateiendung erhalten und somit eine bereits bestehende Datanorm-Datei im Verzeichnis überschrieben wird.

Eine Besonderheit sind die CAD-Daten im DXF-Format. Diese befinden sich aus Platzgründen im gepackten Format auf der CD. Es wird eine ausführbare Datei mit der Dateiendung EXE in das Exportverzeichnis kopiert. Einfaches Aufrufen (Doppelklick) dieser Datei entpackt die Ursprungsdatei.

Browsereinstellungen

Falls die HEWI InfoWare 5.2 bei Ihnen nicht korrekt angezeigt wird, könnte es daran liegen, dass Javascript in Ihrem Browser deaktiviert ist.

  • Zum Aktivieren im Internet-Explorer wählen Sie bitte den Punkt „Internetoptionen“ im Menü „Einstellungen“ Ihres Browsers. Es öffnet sich ein neues Fenster, in welchem Sie das Blatt „Sicherheit“ auswählen müssen. Klicken Sie anschließend im unteren Teil des Fensters auf den Button „Stufe anpassen“. Suchen Sie in der Liste die Einträge „Java Einstellungen“ und „Scripting“ und aktivieren Sie diese Funktionen durch Markieren der Radio-Buttons.
  • Zum Aktivieren von Javascript in Netscape wählen Sie bitte im Menü „Bearbeiten“ den Punkt „Einstellungen“. Es öffnet sich ein neues Fenster. Klicken Sie im Strukturbaum im linken Teil des Fensters auf den Eintrag „Erweitert“. Aktivieren Sie die Einstellungen für Java im rechten Teil des Fensters durch Markieren der entsprechenden Radio-Buttons.
Falls das Menü nicht korrekt angezeigt wird, deutet dies darauf hin, dass der Seitencache in Ihrem Browser deaktiviert ist.
  • Zum Aktivieren des Caches im Internet-Explorer wählen Sie bitte den Punkt „Internetoptionen“ im Menü „Einstellungen“ Ihres Browsers. Klicken Sie im Blatt „Allgemein“ unter „Temporäre Dateien“ auf den Button „Einstellungen“. Markieren Sie den Radio-Button „Automatisch“ im oberen Teil des Fensters.
  • Zum Aktivieren des Caches in Netscape wählen Sie bitte im Menü „Bearbeiten“ den Punkt „Einstellungen“. Es öffnet sich ein neues Fenster. Klicken Sie im Strukturbaum im linken Teil des Fensters auf den Eintrag „Erweitert“ und anschließend auf „Cache“. Markieren Sie den Radio-Button „Automatisch“ im rechten Teil des Fensters.

Tipps zum Exportieren

  • Exportieren Sie die gewünschten Informationen über die Funktionen der Übersichtsseite, der Detailansicht oder des Merkzettels auf Ihre Festplatte und fügen Sie sie von dort in das Zielprogramm ein. Die Ausschreibungstexte können Sie z.B. per Datanorm in ein Ausschreibungsprogramm übernehmen.
  • Benutzen Sie die Zwischenablage von Windows: Markieren Sie den gewünschten Text und kopieren Sie diesen über das Kontextmenü in die Zwischenablage ("Rechte Maustaste" + "Kopieren" oder "Strg-C"). Fügen Sie den Inhalt der Zwischenablage in das Zielsystem ein (normalerweise mit "Bearbeiten" / "Einfügen" oder "Strg-V"). Abbildungen lassen sich genauso übertragen, mit "Rechte Maustaste" + "Kopieren" in die Zwischenablage und mit "Bearbeiten" / "Einfügen" oder "Strg-V" von der Zwischenablage in das gewünschte Programm.
  • Bilder und Zeichnungen lassen sich über das Kontextmenü einfach als Datei speichern (Mauszeiger auf dem Bild, "Rechte Maustaste" + "Bild speichern unter") und können dann mit anderen Bildverarbeitungsprogrammen geöffnet werden.
  • Alle CAD-Daten, Ansichten, Isometrien und Fotos sind in separaten Unterverzeichnissen auf der CD hinterlegt (z.B. /name/name/name). In jedem dieser Verzeichnisse finden Sie eine Datei „Zuordnung.txt“, in der neben jeder Artikelnummern der zugehörige Dateiname aufgeführt ist. Mittels dieser Information können Sie bei Bedarf auch ohne Aufruf der HEWI InfoWare 5.2 auf die CAD- oder Bilddaten zugreifen.

Software

Sollten Sie den neuesten Adobe Acrobat Reader nicht besitzen, können Sie ihn hier kostenlos downloaden.



Top